Erste Hilfe

Erste Hilfe

Hilft immer wieder:

Wir haben hier ein paar Stichpunkte zusammengetragen, die uns sowie den Betroffenen das leben etwas leichter machen. Wer weitere Hilfen für sich erkannt hat – bitte melden!

  • Berührungen:
    Es gibt unter Autisten über- und untersensible. Alltägliche Berührungen können, besonders, wenn sie unerwartet kommen überaus unangenehm für den Betroffenen sein.
  • Planwirtschaft:
    Unverhofft kommt oft. Genau das kann einen Autisten wahnsinnig machen. Mentale Vorbereitung auf den Tag ist wie ein schweizer Taschenmesser.
  • Ironie oder Redewendungen:
    Keine Ironie oder Redewendungen! Die nonverbale Kommunikation (das Lesen zwischen den Zeilen) funktioniert nicht oder nur sehr eingeschränkt. Fast alles wird wörtlich und ernst genommen – mit entsprechenden Folgen.
  • Overload:
    Durch die genannten Probleme kann es (nach und nach) zur völligen Überlastung durch Reizüberflutung kommen. Ein klares Denken ist dann kaum noch möglich. Alle Reize stürzen ungefiltert auf einen zu. Es kommt zusehends zur Eskalation. Wenn nun noch wortreich oder (noch schlimmer: und) von mehreren Anwesenden versucht wird, den Betroffenen zu beruhigen, kommt geradezu unvermeidlich der “Ausraster”.
    Hier hilft nur eins: raus aus der Situation und Abschirmung von möglichst allen Reizen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.